Kontrollierte Luftbefeuchtung in
Strickerei - Weberei - Wirkerei

Feuchte Luft verhindert Fadenbrüche und elektrostatische Aufladung
in der Stickerei, Weberei und Wirkerei

Elastizität und Reißfestigkeit von Textil- und besonders Naturfasern hängen wesentlich vom Feuchtigkeitsgehalt des Garnes ab. Aufgrund der hohen Produktionsgeschwindigkeit während der Herstellung werden die Fasern sehr stark beansprucht. Sind sie zu trocken kann es zu Fadenbrüchen kommen, die den Produktionsprozess stören und die Produktqualität vermindern. Gleichzeitig führt eine zu geringe Luftfeuchtigkeit zu einer elektrostatische Aufladung: Durch Reibungsvorgänge während der Produktion laden sich insbesondere synthetischen Fasern elektrostatisch auf und erschweren die maschinelle Verarbeitung. Durch kontrollierte Luftbefeuchtung erhöht sich die Dehnungsfähigkeit und Reißfestigkeit und eine elektrostatische Aufladung der Fasern wird verhindert.

Kontrollierte Luftbefeuchtung verhindert:
• Häufige Fadenbrüche
• Elektrostatische Aufladungen
• Störungen bei der maschinellen Verarbeitung
• Qualitätseinbußen
• Übermäßigen Faserflug und Staubbelastung

Rotorbefeuchter Einsatz Bikram Yoga

Informationen und Preise anfordern:
Ratgeber
*Pflichfeld